Stopp für Allergien mit der Intensivkur Allergostopp! Jetzt gegen Heuschnupfen und Pollen vorgehen



Für die einen ist der Frühling die schönste Zeit im Jahr. Alles blüht und grünt, die Tage werden immer länger, auch die Nächte werden wärmer. Doch für immer mehr Menschen bedeutet der Frühling auch den Start in eine anstrengende Zeit. Die Augen tränen, die Nase juckt, es fühlt sich an wie #Grippe und ist doch in den meisten Fällen kein #Virus, sondern eine Allergie gegen Pollen-oder Gräser. Meist beginnt es harmlos, Patienten reagieren „nur“ auf eine Pflanze allergisch, bleibt diese Reaktion aber unbehandelt, kommen meist relativ schnell weitere Allergien und auch Lebensmittelunverträglichkeiten hinzu. Gefährlich kann es werden, wenn sich ein Heuschnupfen in die tieferen Atemwege verlagert und sich zu allergischem Asthma entwickelt.

Statt den Frühling zu genießen, ist der Körper also oft monatelang damit beschäftigt, das Immunsystem gegen die vermeintlichen Eindringlinge zu mobilisieren. Und das kostet viel Kraft! Bei einer #Grippe erfüllt dieser Abwehrkampf eine wichtige Funktion, bei einer allergischen Reaktion bewertet der Körper harmlose Stoffe wie Pollen oder Nahrungsbestandteile als gefährlich. Diese Überreaktionen des Immunsystems bedeuten für den Körper puren Stress.


Denn bei einer allergischen Reaktion wird Histamin freigesetzt und eine erhöhte Menge vom Stresshormon Cortisol ausgeschüttet. Der Stress für den Körper schaukelt sich so immer höher.

Bei einem akuten Allergieschub gilt erst einmal: Ruhe bewahren und die Erreger identifizieren. Vielleicht reagieren Sie auf den schönen Fliederstrauß mit Tränen? Dann raus damit! Oder auf das Putzmittel? Dann steigen Sie lieber auf ökologische Bio-Putzmittel um. Sind es die Nüsse, der Weizen oder der Schmuck? Das muss festgestellt werde.

Eine langfristige Linderung der allergischen Symptome - das kann der Körper nicht ohne Hilfe und Unterstützung erreichen.

Eine Ernährungsumstellung, eine Darmsanierung, eine generelle Änderung der Lebensgewohnheiten können erste Schritte Richtung Gesundheit sein. Unterstützt werden kann der Körper dabei durch Infusionskuren. Um eine schnelle Verbesserung zu erreichen, empfehlen wir bei #Allergien intensive Infusionskuren mit 5 bis 10 Behandlungsterminen. Schon nach wenigen Terminen berichten viele Patienten über eine auffällige Verbesserung des Allgemeinzustands und dem Verschwinden der allergischen Reaktionen.

Unsere Allergostop-Intensivkur verbindet die heilenden Wirkungen einer Bioresonanztherapie mit dem bewährten Mittel #CalciumEAP.

Der Grundbestandteil von Calcium-EAP® ist ein natürlich vorkommendes Stoffwechselprodukt des Organismus. Der entzündungshemmende Mechanismus des Calcium-EAP bewirkt die Aufnahme von komplexgebundenem Calcium in die Zellen und fixiert dessen Wirkung. Wie verläuft die Behandlung?

Eine Allergostopp-Intensivkur besteht, je nach Indikation und Krankheitsbild, aus mehreren Infusionen. Sie erfolgt in der angenehmen und ruhigen Atmosphäre unserer Praxisräume.

Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne, welche der Therapien für Sie sinnvoll ist.


Foto: Pixabay

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schauen Sie sich

häufig gestellte Fragen an.

Lesen Sie das Buch

Neue Wege in der Krebstherapie

in der zweiten Edition

von Dr. Peter Wolf.

Wir antworten mit einem Angebot einschließlich eines Zeitplanes.